arnekopfermann[1]Seine Ausbildung absolvierte Arne Kopfermann in den Studiengängen Soziologie mit
Schwerpunkt Medien, Theologie und Popularmusik. Er ist als freier Dozent für den Einsatz
von Popmusik in der Kirche tätig und seit mehr als 20 Jahren durch Konzerte und
Seminare in Gemeinden vor Ort präsent. Auf der Grundlage seiner langjährigen Lehr-
Tätigkeit hat er das Standardwerk „Das Geheimnis von Lobpreis und Anbetung“ (C&P
Verlag 2009) verfasst, in dem er tiefgehende Einblicke in eine moderne Gemeindemusik-
Praxis gibt.

Obwohl er mittlerweile auf mehr als 25 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken kann,
sprüht Kopfermann immer noch vor Ideen und Tatendrang. Als Produzent von mehr als 60
Alben hat er sowieso ein prächtiges Gespür für den „guten Ton“. Und die unverminderte
Live-Tätigkeit mit mehr als 80 Tagen im Jahr schafft ihm eine große Nähe zu seinem
Publikum und gesellschaftlichen Themen, die in der Luft liegen. Vor etwas mehr als fünf
Jahren ist Kopfermann mit dem Album „Storys“ wieder zu einer alten Liebe
zurückgekehrt, die in den letzten Jahren auch seinen Live-Sound geprägt hat:
handgemachte, akustische Singer-/Songwriter Musik mit feinem Gespür für originelle
Harmoniewendungen und wunderschöne Melodiebögen. Das neue Album „Weiter Weg“
ist die logische Weiterentwicklung und setzt dort an, wo „Storys“ aufgehört hat –
bewegende Geschichten aus der Mitte des Lebens, die aus der Außen- und Innenansicht
erzählt werden.

Der Sänger mit hohem Wiedererkennungswert hat für dieses Album überwiegend von der Baritone Akustik Gitarre aus geschrieben, und diese dunkle Klangfarbe verleiht dem Album einen besonderen Anstrich. Bereichert durch musikalische Mitstreiter wie die Rhythmusgruppe um Trommler Ralf Gustke (Xavier Naidoo, Söhne Mannheims) und Bassist Michael Paucker (Joy Denalane, Max Herre), Geiger Christian Herzberger (Gregor Meyle), den
Keyboarder Lars Peter (Roland Bless, Allee der Kosmonauten), den Ausnahme-Gitarristen Klaus Bittner (Andru Donalds) und den Co-Produzenten und Soundtüftler Tobias Eichelberg sind wunderschöne groovige Klang-Landschaften entstanden, die die einfühlsamen Songs des in Hamburg aufgewachsenen Wahl-Friedrichsdorfers gekonnt unterstreichen.

Auch inhaltlich nimmt der seit mehr als 20 Jahren verheiratete zweifache Familienvater seine Zuhörer mit auf eine anspruchsvolle Reise aus bewegenden Geschichten, die aus dem Leben gegriffen sind. Liebesglück und Leidensdruck, Schein und Wirklichkeit, Hoffnung und Scheitern, aber auch die Suche nach dem Heiligen und Ewigen, und nach dem, wonach sich alle Menschen sehnen: Heimat. Kopfermanns Songs berühren, ohne sich anzubiedern. Und sie machen nicht vor Kirchengrenzen halt, obwohl sie in einer Kirche gut aufgehoben sind. Sie richten sich an alle Menschen, die für Ihr Leben Verantwortung übernehmen wollen. Und mit einfachen Antworten nicht zufrieden sind. Aber sie rechnen auch mit einem liebevollen Gott als
Gegenüber, der unsere menschlichen Fehler und Brüche in der eigenen Biographie nur
allzu gut kennt.

Sicher: Kopfermann, der sich seit 2005 als musikalischer Botschafter für das
internationale Hilfswerk WORLD VISION engagiert, will mit seiner Musik mehr als nur
unterhalten! Er schätzt musikalische Exzellenz, um ein möglichst ausdrucksstarkes Bild
vom Leben in all seinen unterschiedlichen Facetten und von Gott zu zeichnen, aber
Perfektion ist nicht das Maß aller Dinge, sondern der Wunsch, durch seine Lieder einen
bleibenden Eindruck zu hinterlassen.
Sein rund 2 1/2 stündiges Live Programm enthält eine Vielzahl von unterhaltsamen – mal
humorvollen, dann wieder nachdenklichen musikalischen Geschichten. Die Songs zum
Ende des Abends verwandeln den Konzertsaal unweigerlich in einen Gottesdienstraum
und schaffen mit ihrer leisen Intensität Raum für persönliches Gebet.

www.arnekopfermann.de